Psychische Gefährdungsbeurteilung

Die „Psychische Gefährdungsbeurteilung“ dient der Gesundheit und dem Schutz Ihrer MitarbeiterInnen und damit ihrer langfristigen Leistungsfähigkeit. Seit dem 01.01.2014 sind alle deutschen Unternehmen explizit gesetzlich verpflichtet, neben der physischen Arbeitsbelastung auch die psychische Belastung ihrer MitarbeiterInnen zu beurteilen und schriftlich zu dokumentieren (§5, III, 6 ArbSchG).

PGB.online gibt Ihnen auf einfache und kostengünstige Weise eine Rückmeldung über die psychisch übermäßig belastenden Rahmenbedingungen bei der Arbeit in Ihrem Unternehmen. Mit dieser Dokumentation erhalten Sie einen individuellen Ergebnisbericht für Ihr Unternehmen sowie Vorschläge für Maßnahmen um die Gesundheit Ihrer MitarbeiterInnen und nicht zuletzt Ihres Unternehmens nachhaltig zu fördern. PGB.online erfüllt als Orientierungsverfahren die Kriterien zur psychischen Gefährdungsbeurteilung laut Arbeitsschutzgesetz und des Datenschutzes.

PGB.online ist eine komprimierte Version des Screeningverfahrens MAVA (Münchner Audit zur Verhältnisanalyse), das 2014 zur Gestaltung von psychischen Gefährdungsbeurteilungen entwickelt wurde. Für eine inhaltliche Schwerpunktsetzung und zur ersten Analyse der psychischen Belastungsfaktoren eignet sich PGB.online für alle Unternehmen, die bei der Thematik der psychischen Gefährdungsbeurteilung auf kompetente, externe Beratung zählen.

Der Einsatz von PGB.online ist in allen beruflichen Positionen und Branchen möglich. Es werden sämtliche Mitarbeiter Ihres Unternehmens bei der Befragung berücksichtigt.

Wir stehen Ihnen als kompetenter Partner bei der Durchführung der Psychischen Gefährdungsbeurteilung mit PGB.online und der Konzeption und Durchführung von Folgemaßnahmen zur Reduzierung der psychischen Belastung gerne zur Seite.

Laden Sie hier kostenlos ein Whitepaper zur Psychischen Gefährdungsbeurteilung herunter.